Ein neuer König für Thailand – Meine Reise ins Unbekannte

Am 15. November 2016 beginnt sie… die Reise meines Lebens. Drei Wochen alleine quer durch Thailand. Ich muss gestehen so langsam macht sich auch eine dementsprechende Aufregung in meinem Innersten breit. Was im Mai diesen Jahres noch als diffuser Gedanke begann, entwickelte sich bald zu einem konkreten Vorhaben und spätestens seit dem ich auf der Emirates-Seite den „Flug-verbindlich-Buchen“ Button gedrückt habe steht der Plan endgültig.

Meine erste große Reise

Natürlich bin ich in meinem Leben bisher schon verreist und dies auch für längere Zeit. Jedoch war ich noch nie wirklich nur auf mich ganz alleine gestellt und vor allem nicht in einem komplett fremden Kulturkreis unterwegs (!). Während der Ausbildung und des Studiums herrschten leider andere Ausgabenprioritäten vor und so beschränken sich meine bisherigen Reiseerfahrungen auf die Länder welche Deutschland umgeben. Dabei bin ich immer mit Freunden, Freundin oder der Familie gereist. Festgeplante Unterkünfte, immer verfügbare fahrbare Untersätze und vor allem jemanden der die Landessprache spricht gehörten dabei zur Standardausrüstung (Ausnahme Dänemark, was jedoch keine große Herausforderung darstellte weil dort gefühlt fast jeder Deutsch spricht).

Nun arbeite ich seit März und kann es mir endlich leisten zumindest in einem begrenzt zeitlichen Rahmen etwas von der Welt und ihren Menschen zu sehen. Da außerdem sonst niemand mit möchte, ich keine Lust habe bis an mein Lebensende die Wochenenden auf dem Sofa und die Urlaube auf Malle, oder in den Bergen zu verbringen fange ich nun an, nach meinen Möglichkeiten, den Planeten Erde und seine Bewohner zu erkunden.

Warum ausgerechnet Thailand?

Ich muss ehrlich gestehen: Ein großer Asienfan war ich nie und auch jetzt würde ich nicht sagen Asien ist das Reiseziel meiner Träume (unter den zu bereisenden Ländern ist dies nach meiner Vorstellung Neuseeland, oder irgendein afrikanisches Land). Warum dann ausgerechnet Thailand? Informiert man sich im Internet über Länder, welche als Individual-Tourist (welch geflügeltes Wort) möglichst einfach zu bereisen sind so stößt man fast immer als erstes auf Thailand.

Thailand gilt als günstige, vergleichsweise sichere und aufgrund der guten Infrastruktur komfortabel zu bereisende Gegend. Außerdem hat es eine hochinteressante Kultur, viele Freizeitangebote, hervorragendes Essen und gutes Wetter (besser als in Norddeutschland bestimmt!).

Da ich als Berufseinsteiger bisher noch nicht die Goldberge beiseite schaffen konnte und ich wie gesagt noch nie alleine unterwegs war traue ich mir eine Reise durch Nordkorea, den Iran, Namibia, oder Südafrika noch nicht wirklich zu! Diese Länder stehen aber definitiv auf meiner Reiseliste! Und Neuseeland und Australien sind wohl leider etwas außerhalb meines derzeitigen Budgets.

Betrachtet man dann mal Bilder aus Thailand näher und beschäftigt sich ein bisschen mit dem Land und der Kultur so wird man zumindest so neugierig darauf, dass man dort einmal hingereist sein muss. Außerdem! Wer kann denn schon zu dem Land des Lächelns nein sagen? Zum Land der Frühaufsteher (Hallo Sachsen-Anhalt!) geht das aber ganz einfach!

Wann geht es los und was sind die Ziele?

Wie gesagt am 15.11. startet mein Flug von Hamburg erst einmal Richtung Dubai. Von Dubai geht es dann nach Bangkok. Am 16.11. komme ich dann gegen Mittag im schönen Bangkok an wo ich in einer vorgebuchten Unterkunft (ein bisschen muss man vorplanen!) ankomme und ca. 2 Tage in Bangkok verbringen werde. Von Bangkok geht es dann in den Norden Richtung Chiang Mai wo ich, wenn alles gut geht, auf Ragna treffe und mir von ihr ein bisschen die Stadt zeigen lasse (hier ist übrigens ihr super schön zu lesender Reiseblog ). Nach einer bis anderthalb Wochen geht es dann in den Süden und dort verfrachte ich mich auf eine Insel, tauche und surfe vielleicht ein bisschen und genieße das Leben. Wie man sieht so suuuper ausgefeilt ist das Ganze noch nicht. Aber das ist ja auch Sinn der Sache.

Am 06.12. geht mein Flug von Bangkok dann wieder nach Dubai wo ich einen Aufenthalt bis zum 09.12 habe. In Dubai möchte ich dann die Wüste sehen, das höchste Gebäude der Welt besuchen und ganz viel mehr ( wie in Thailand halt).

Am 09.12. lande ich dann Abends um 19 Uhr in Hamburg und bin hoffentlich um sehr viele Erfahrungen reicher. Mir ist es wichtig Thailand nicht pauschal in einem geführten Programm (am besten mit deutscher Begleitung, deutschem Essen und deutscher Hotelanlage) zu erleben sondern auf meine ganz persönliche und durchgeknallte Art und Weise.

Kann man deine Reise, oder dich begleiten?

Meine Reiseerlebnisse kann man leider nicht in Echtzeit begleiten. Ich werde natürlich ein Reisetagebuch führen (in schriftlicher und videografischer Form), aber ich glaube nicht die Kapazitäten zu haben um während meiner Reise zu schneiden, zu bearbeiten, oder blogfertig zu schreiben. Aber auf meinen Instagramm-Account werde ich sicherlich Bilder hochladen! (Folge mir).

Falls sich mir jemand jedoch physisch anschließen möchte so kann er dies auf jeder Etappe gerne machen.

Hauptberufliche Backpacker und Studenten, welche drei Monaten, oder länger alleine durch die Welt gereist sind mögen nun sagen: Das ist doch nichts! Drei Wochen da kommt man ja fast erst an. Das mag durchaus sein. Dies ist meine erste Reise „so richtig weit weg“ und daher ein großer Schritt für mich! 🙂

Euer Neomanu90

Neomanu90

Moin liebe Leute!

Ich bin der Neomanu, Bewohner des hohen Nordens und Betreiber dieses Bloges. Meines Zeichens bin ich studierter Wirtschaftsjurist, derzeit Angestellter im öffentlichen Dienst und zufriedener Mittzwanziger.

In meiner Freizeit pflege ich eine Vielzahl von Hobbys. Unter anderem das der Fotografie, Literatur, Musik, Sport, Videospiele, u.v.m.

Etwas mehr über mich findest du in "Über mich".

1 Antwort

  1. So so, Emirates für den backpackenden, armen Herrn Berufseinsteiger. OK, dürfte in die Richtung gar nicht so kostspielig sein und du kannst dem Komfort vor Ort immer noch rechtzeitig abschwören. 😉 Ansonsten viel Spaß und komm gesund wieder! Beste Grüße aus – derzeitig – Singapur; es lässt sich gut aushalten in diesem Winkel der Erde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.